Mutaflor

Tipps für Ihre Darmgesundheit

Wollen Sie Ihren Darm gesund erhalten oder bei der Genesung unterstützen, sind diese Tipps von großem Nutzen.

Bewegung hält auch den Darm in Schwung

Regelmäßige Bewegung ist nicht nur gut für Ihre Vitalität, sie hält auch den Darm in Schwung. Vor allem gegen Verstopfung und Blähungen ist Bewegung eine gute Vorbeugung.

Trinken für einen guten Stoffwechsel

Der Körper braucht ausreichend Flüssigkeit – und natürlich auch der Darm. Deshalb empfehlen Ernährungswissenschaftler und Mediziner 1,5 bis 2 Liter pro Tag. Bei akuter Verstopfung und der Einnahme von Quellmitteln wie Leinsamen oder Flohsamen braucht der Darm 2 bis 3 Liter Flüssigkeit.

Abwechslungsreiche Kost für Nährstoffvielfalt

Ernähren Sie sich abwechslungsreich. So gelangen viele verschiedene Nährstoffe in den Darm und in den Körper.
Darmgesunde und leckere Rezepte finden Sie am Ende dieser Seite

Ballaststoffe und Vitamine gehören auf den Speiseplan

Vollkorngetreide, Naturreis, Obst und Gemüse sind reich an Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralstoffen. Deshalb sollten Sie mehrmals täglich auf dem Speiseplan stehen – Obst und Gemüse sogar 5 mal am Tag.

Milch und Milchprodukte an jedem Tag

Milch, Käse, Joghurt und Quark liefern das wichtige Kalzium.

Fisch, Fleisch, Wurst und Eier nur in Maßen

2 Mal in der Woche den Omega-3 Fettsäurelieferanten Fisch und zwischen 300 und 600 Gramm mageres Fleisch in der Woche. Das ist die Empfehlung der DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung).

Aufpassen mit Zucker und Salz

Zucker ist nicht nur für das Gewicht ein Problem. Er kann auch die Darmmikrobiota negativ beeinflussen und zu Übersäuerung führen. Salz hingegen kann den Blutdruck erhöhen und zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen führen.

Schonend zubereiten und mit Genuss essen

Wichtige Nährstoffe für den Darm bleiben dann erhalten, wenn Speisen bei niedrigen Temperaturen und nicht zu lange gegart werden. Und das schmeckt meist auch noch besser. Wenn Sie sich dann für Ihre Mahlzeit auch noch Zeit nehmen, haben Sie viel für Ihre Gesundheit getan.

Darmgesunde und leckere Rezepte

Bauchschmeichler Spezial

Zutaten für 3 Personen: 60 g feine Haferflocken, 50 g Haferfleks mit Kleie, 250 ml Pfirsichnektar, 100 g Sahne, 50 g Mandelmus, 20 g Kokoschips, 1 Banane
Zubereitungszeit: ca. 10 Min.

Zubereitung:
1. Die Flocken und die Haferkleiefleks mit Pfirsichnektar, Sahne, Mandelmus und Kokoschips verrühren.
2. Die Banane schälen und in Scheiben schneiden. Das Obst unter das Hafermüsli rühren und dieses servieren.
Tipp: Wer es lieber herzhaft mag, ersetzt die Banane durch 1 fein geraspelte Möhre.
Tauschtipp: Stuhlgang zu fest? Dann die Banane lieber gegen einen Apfel oder eine Birne austauschen.

Kartoffelpfanne mit Feta

Zutaten für 4 Personen: 200 g Kartoffeln, 30 g Butter, 150 g Möhren, 100 g gelbe Paprikaschoten, 1 Bund Frühlingszwiebeln, Thymian, Majoran oder Oregano, Salz, Pfeffer, 250 g Kirschtomaten, 250 g Feta
Zubereitungszeit: ca. 50 Min.

Zubereitung:
1. Die Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Butter in einer Pfanne erhitzen und die Kartoffelwürfel darin unter Wenden bei mittlerer Hitze ca. 15 Min. andünsten.
2. Möhren schälen und in dünne Scheiben schneiden. Paprika halbieren, putzen, waschen und in mundgerechte Würfel schneiden.
3. Das Gemüse zu den Kartoffeln geben und noch ca. 25 Min. dünsten, dabei ab und zu wenden. Mit den Kräutern, Salz und Pfeffer herzhaft würzen.
4. Die Tomaten waschen und halbieren, zur Kartoffelpfanne geben und darin erwärmen. Feta in mundgerechte Stücke schneiden und zum Servieren unter die Kartoffelpfanne mischen.
Tauschtipp: Zu viel Luft im Bauch? Dann besser die Frühlingszwiebeln durch bekömmliche Schalotten ersetzen.

Diese und weitere Rezepte finden Sie in unserem Buchtipp

Rezepte für einen gesunden Darm

Von Christiane Schäfer und Frauke Ubrich
Verlag: GU
Auflage: 4. Auflage 2015
ISBN: 978-3-8338-2898-0







Weitere empfehlenswerte Lektüre

Laden Sie sich die Ernährungsbroschüre mit tiefergehenden Infos wie z.B. Glutenunverträglichkeit im Servicebereich unserer Seiten www.ardeypharm.de herunter.


Mutaflor, Mutaflor mite. Wirkstoff: Escherichia coli Stamm Nissle 1917 Anwendungsgebiete: Chronische Obstipation, Colitis ulcerosa in der Remissionsphase. Warnhinweis: Bei 2°C bis 8°C (im Kühlschrank) aufbewahren! Stand: August 2015/März 2014.
Mutaflor Suspension. Wirkstoff: Escherichia coli Stamm Nissle 1917 Anwendungsgebiete: Diarrhö bei Säuglingen, Kleinkindern und Kindern; Diarrhö bei Säuglingen, Kleinkindern und Kindern unter Sondenernährung; Kolonisationsprophylaxe bei Früh- und Reifgeborenen; Steigerung der postnatalen Immunkompetenz bei Früh- und Reifgeborenen. Warnhinweise: Vor Gebrauch schütteln. Im Kühlschrank (2 °C bis 8 °C) aufbewahren. Verwendbarkeit nach Anbruch einer 5 ml Ampulle: 5 Tage. Stand: Dezember 2014.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.